Feedback Newsletter Kundenservice Reise-News Über China
China - erleben und entdecken 
Startseite Gruppenreisen Erlebnisreisen Trekkingreisen Selbstfahrt Speziales Interesse Reisebausteine Sichuanreisen Tibetreisen Kontakt
Chinareisen
Erlebnisreisen in China
4X4 Off Road in Westchina
Fahrradreisen in China
Wüstenreisen in Westchina
Pferdreiten in Westchina
Chinareisen zum Fest der Minorität
Höhle Reise und Abenteuer in China
Reisen finden
Stichwort:
Maßgeschneiderte Route
Entwerfen Ihre Chinareise kostenlos mit unserer Hilfe, Ihrem einmaligen Interesse zu entsprechen.
Referenz  
ich bin gerade wieder zu Hause in Deutschland angekommen und möchte mich bei Ihnen sehr für die gute Organisation und Reiseplanung bedanken. Die Reise hat sehr viel Freude bereitet, es war rundum eine gelungene Sache. Wir fühlten uns auch am Ende der Reise an der Grenze sehr von Ihnen unterstützt und hatten das Gefühl, daß sie sich wirklich für uns einsetzen und alles, war geht, für uns unternehmen. Auch mit den Hotels waren wir sehr zufrieden. Die Guides machten einen kompetenten und gut informierten Eindruck.
 
StartseiteChina Erlebnisreisen4X4 Off Road in Westchina
Überlandreise Yunnan – Tibet
Über das "Dach der Welt" nach Lhasa
Besuch der Minderheiten in Dali und Lijiang
Entdecken der mystischen Shangri-La
Heiliger Berg Meili Xueshan
Schoene Landschaften Linzhi
Drei Naechte in Lhasa mit grossartigem Besichtigungsprogramm
Reiseverlauf

01.Tag Ankunft in Kunming
Im Laufe des Tages Ankunft in Kunming in den Südwesten Chinas. Kunming ist die Hauptstadt der Provinz Yunnan, deren Name "südlich der Wolken" bedeutet. Empfang in Kunming und Transfer zum Hotel. 2N im 4*Kunming Hotel

02.Tag Kunming F/M
Von Kunming aus, der "Stadt des ewigen Frühlings" in einer fruchtbaren Ebenne gelegen, unternehmen wir einen Tageausflug zum 125 km entfernten, einzigartigen Steinwald Shilin (shi = stein, lin = Wald). Auf einer Fläche von 270 qkm ragen bis 30 m hohe, bizarre Gesteinsformationen empor. Auf einer kurzen Wanderung besuchen wir den Steinwald. Kunming ist eine faszinierende, multi-ethnische Stadt mit einem bunten Strassenbild und zahlreichen Tages- und Nachtmäkten. Heute besichtigen wir noch den Westberg mit den  Longmen Grotten im Vorort von Kunming.

03.Tag Flug Kunming – Dali F/M
Transfer zum zum Flughafen, Flug nach Dali (MU2567 0810/0850). In Dali werden Sie Bekanntschaft mit der Bai-Minorität machen. Heute fahren Sie etwas aufs Land, bis Sie den 249 qkm großen Erhai - "Ohrensee", der auf aller Seiten von hohen Bergen umgeben ist, erreichen. Bei einer Bootsfahrt auf dem Er Hai See genießen Sie die wunderschöne Landschaft. Danach fahren Sie zum nordwestlichen Stadtrand von Dali. Dort liegt der Drei-Pagoden-Tempel (Santasi), der das Wahrzeichen von Dali ist. Anschließend Bummel in der Altstadt Dali. 1N im 4*Gebäude vom Landscape Hotel

04.Tag Dali – Lijiang F/M
Vormittags Fahrt nach Lijiang. In Lijiang ist die Naxi-Nationalminderheit zu Hause. Nördlich der Altstadt Lijiang liegt die schöne Parkanlage Teich des Schwarzen Drachens (Heilongtan). Im Gewässer des Teiches spiegeln sich die Gipfel des Jadedrachen-Schneegebirges (Yulongxueshan, 5.596 m). Weiter Besuch des Museums der Dongba-Kultur. Diese alte Dongba Kultur der Naxi erhielt ihren Namen dadurch, dass sie in der Dongba-Religion erhalten ist. Allgemeiner Meinung nach entstand sie spätestens in der Tang- und der Song-Dynastie und hat damit eine 1000-jährige Geschichte. Anschließend Bummel in der nahezu vollständig erhaltenen Altstadt von Lijiang, Dayan genannt. Seit 1997 gehört Dayan zum Unesco-Weltkulturerbe. 1N im 4*Liwang Hotel

05.Tag Lijiang – Shangri-La Fahrt 220 km F/M
Wir setzen unsere Reise nach Tibet fort und kommen zum laengsten Fluss Chinas, dem Yangtse (6380 km), der in seinem Oberlauf Jinsha Jiang (Goldsandfluss) genannt wird. Besonders beeindruckend wirkt das Durchbruchstal, die 15 km lange Tigersprungschlucht. Wanderung in der Schlucht. Nachmittags treffen wir in der Stadt Shangri-La ein (3200 m). Nun befinden wir uns schon nahe der tibetischen Grenze. 2N im 4*Guanguang Hotel

06.Tag Shangri-La F/M
Hauptanziehungspunkt von Shangri-La ist das berühmte Songzanlin Kloster (Ganden Sumtseling Kloster), gebaut vom fünften Dalai Lama im Jahr 1679. Sein Erscheinungsbild wird durch den Potala Palast in Lhasa stark geprägt, daher kommt der Nickname "kleiner Potala". Es ist das wichtigste Kloster der Gelukpa-Schule in der Provinz Yunnan. Danach unternehmen Sie eine 2 bis 3-stündige leichte Wanderung zum Napahai Naturschutzgebiet. Hier liegt die weitläufige Hochlandsteppe und größte Weide Shangri-La's. Sie sind abwechselnd durch Dörfer, Steppe und Hügellandschaften etwa 8 km bis zum Napa See unterwegs; Sie halten sich in einer Höhe von 3.300 m auf. Zum Schluss bringt Sie Ihr Fahrer vom Napa-See zurück in die Stadt Shangri-La.

07.Tag Shangri-la - Dechen Fahrt 190 km F/M/A
Unsere weitere Route führt durch das Hengduan Gebirge. Wir passieren nochchmals den gelben Fluss Yangtse und legen in dem hübschen Städtchen Benzilan eine Pause ein. Unterwegs ist die erste Abbiegung des Jinsha Flusses zu sehen. Schließlich treffen wir in Dechen ein, wo ein tibetisches Kloster zu einem Besuch einlädt. Ganz in der Nähe erhebt sich als höchster Berg des Massivs der Meili Xue Shan, mit 6740 m der hoechste Berg Yunnans. 2N im 2*Rainbow Hotel

08.Tag Dechen F/M/A
Ca. 10 km Fahrt von Dechen zum Feilai Kloster (3450 m). Wanderung vom Feilai Kloster bis zum Mingyong Gletscher. Dann Rückfahrt nach Dechen.

09.Tag Dechen – Markam Fahrt 220 km F/M/A
Bald sind wir im Tal des Langcang Jiang und folgen dem Oberlauf des Mekong nach Norden. Vor Yanjing passieren wir die Grenze zwischen Yunnan und Tibet und legen im Mekong Tal unsere Mittagspause ein. Wir erfahren hier, wie die einheimischen Leute das Salz trocknen. Nachmittags erreichen wir die Stadt Markam und treffen auf die wichtige Überlandroute von Chengdu nach Lhasa. 1N im 2*Kangsheng Hotel

10.Tag Markam – Zuogong Fahrt 160 km F/M/A
Vom östlichsten Zipfel Tibets haben wir uns die kommenden Tage nach Westen in Richtung Lhasa. Heute fahren wir nach Zuogong (3980 m). Wir werden den Lancang Jiang (Mekong) nochmals überqüren und bewätigen Drei Pässe: Joba, Lawu (4358 m) and Dongda (5008m). 1N im 2*Zuogong Hotel

11.Tag Zuogong – Baxoi Fahrt 265 km F/M/A
Wir fahren über Bangda nach Baxoi. Hinter Bangda fahren wir in die sogenannten 180 Zigzag, nachdem wir den 4618 m höhen Gama La Pass erobern, können wir bald Baxoi (3900 m) erreichen. In der tibetischen Sprache heißt Baxoi "Dorf unter Fuß von Kämpfer". 1N im 2*Zhengfu Hotel

12.Tag Baxoi – Ranwu See – Bome (90+127 km, 5 Stunden) F/M/A
Fahrt nach Bome (3000 m). In 2 Stunden (90 km) erreichen wir Ranwu See. Er ist 22 qkl gross, 3850 m über dem Meeresspiegel. Üppige Wälder, klare Gletscher und weisse Schneeberge umgeben den See. Danke der Schönheit bekommt es einen Beinamen "die Schweiz in Tibet". Weiter fahren wir 127 km (3 Stunden) bis Bome. 1N im einfachen Shenying Hotel

13.Tag Bome – Linzhi (229 km, 5 Stunden) F/M/A
Fahrt (90 km, 3 Stunden) zur "toten Strecke" Tongmai (1800 m). Nach 15 km Fahrt auf der "toten Strecke" erreichen wir das Pailong Dorf (2000 m) der Mönba Minorität, hier ist der Eingang in die tiefste Schlucht auf der Welt – die Schlucht des Yarlung Tsangpo Flusses. Durch die üppige Wälder von Lulang befinden wir uns auf dem Seji La Pass (4702 m), von hier aus können wir auf den Namjabarwa Berg (7782 m) blicken. Spät nachmittags erreichen wir heutiges Ziel Linzhi (Nyingchi, 2900 m) am Unterlauf des Niyang Flusses. Der Garnisonsort Nyingchi ist ideale Basis für die Entdeckung zweier benachbarter Höhepunkte: Vom goldenen Dach des Gelugpa-Klosters Buchu zur einmaligen Szenerie des Lamaling-Tempels sind es nur wenige Kilometer Piste. Ein Ausflug zur über 1000-jährigen alten Zypresse im Dorf Bajie ist auch empfehlenswert. 1N im 3*Shangpala Hotel

14.Tag Linzhi - Basum Tso See – Lhasa (430 km, 7 Stunden) F/M
Nach dem Frühstück fahren wir entlang den Niyang Fluss zur Brücke auf dem Bahe Fluss, dann fahren wir rechts zum Basum Tso See (3500 m) – der heilige See der Nyingmapa Schule. Basum Tso hat noch einen Namen Cuogao See, es bedeutet "grünes Wasser". Mehr als 6000 m hohe Schneeberge geben die filmreife Kulisse für den See ab, Hauptdarsteller ist zweifelsohne das Inselkloster Tsodzong. Weiterfahrt entlang den Niyang Fluss und über den beeindruckenden Mila Pass (4865 m) geht es ins Tal des Lhasa Flusses. Abends kommen wir in die heilige Stadt Lhasa, Hauptstadt Tibets, an. 3N im 3*Thangka Hotel

15.Tag Lhasa F/M
Ganztägige Besichtigungen in Lhasa: vormittags Potala und nachmittags Jokhang.  Der Potala Palast ist der grandioseste Bau im tibetischen Gebiet. Die ehemalige Winterresidenz der Dalai Lamas beherrscht das Stadtbild von Lhasa. Jokhang (erbaut 647) ist der heiligste Tempel in Tibet und das Ziel unzähliger Pilger. Von seinen goldenen Dächern bieten sich grandiose Ausblicke. Bummel auf dem Barkhor, ein heiliger Umwandlungsweg, der Jokhang umgibt.

16.Tag Lhasa F/M
Vormittags besuchen Sie das Drepung Kloster, 8 km nordwestlich von Lhasa. Drepung bedeutet "Reishaufen" nach einem Kloster in Indien und war das Zentrum der Gelbmützensekte (Gelupka-Sekte). Anschliessend besichtigen Sie Norbulingka: Die 40 Hektar grosse "Juwel-Parkanlage" diente von der Mitte des 18. Jhts. als Sommerresidenz der Dalai Lamas. Nachmittags fahren Sie zum Kloster Sera. Sera, der Wildrosenhof, zählt auch zu einem von den sechs Meister-Klöstern der Gelugpa Sekte. Sie haben Gelegenheit, Debatten der Lamas zu erleben. Öffentliche religiöse Debatten gehören zur Ausbildung der Mönche in diesem Kloster.

17.Tag Abschied von Lhasa F
Transfer zum Gonggar Flughafen oder zum Bahnhof, Abschied von Lhasa.


 
Tel: 0086-28-85540220 Fax: 0086-28-85541221 reisen@china-reisen.net
Wir akzeptieren
© Alle Rechte vorbehalten China Chengdu Greatway Tour Co., Ltd.