Feedback Newsletter Kundenservice Reise-News Über China
China - erleben und entdecken 
Startseite Gruppenreisen Erlebnisreisen Trekkingreisen Selbstfahrt Speziales Interesse Reisebausteine Sichuanreisen Tibetreisen Kontakt
Chinareisen
Klassische Chinareisen
Tibetreisen mit Tibetbahn
Seidenstraße Impression
Tibet – das Dach der Welt
Sichuan – Heimat der Pandabären
Yunnan - Märchenland der Minorität
Bunte Guizhou
Xinjiang – Juwel auf der Seidenstraße
Hainan – Badeurlaub-Paradies
Yangtse Kreuzfahrt
Qinghai - Quelle der Flüsse
China und Nachbarland
Reisen finden
Stichwort:
Maßgeschneiderte Route
Entwerfen Ihre Chinareise kostenlos mit unserer Hilfe, Ihrem einmaligen Interesse zu entsprechen.
Referenz  
ich bin gerade wieder zu Hause in Deutschland angekommen und möchte mich bei Ihnen sehr für die gute Organisation und Reiseplanung bedanken. Die Reise hat sehr viel Freude bereitet, es war rundum eine gelungene Sache. Wir fühlten uns auch am Ende der Reise an der Grenze sehr von Ihnen unterstützt und hatten das Gefühl, daß sie sich wirklich für uns einsetzen und alles, war geht, für uns unternehmen. Auch mit den Hotels waren wir sehr zufrieden. Die Guides machten einen kompetenten und gut informierten Eindruck.
 
StartseiteChinareise-BausteineSichuan – Heimat der Pandabären
Folklore der Yi-Minoritaet in Liangshan
Erleben der Sitten und Gebraeuche der Yi-Minoritaet in Liangshan
Kennenlernen des "Korridors der Tibeter und Yi-Völker"
Erforschungszentrum der Bimo Kultur in Meigu
Reiseverlauf

01.Tag Ankunft in Chengdu
Im Laufe des Tages Ankunft in Chengdu, der Hauptstadt von der Provinz Sichuan - Heimat der Pandabären. Transfer zum Hotel. 1N im 4*Minshan Lhasa Hotel

02.Tag Chengdu – Ebian – Heizhugou Tal F/M/A
Morgens um 8 Uhr brechen Sie auf und fahren über Jiajiang, Emeishan und Ebian zu dem Heizhugou Tal (Schwarz-Bambus-Tal). Nach dem Mittagessen steigen Sie in den lokalen Bus ein und besichtigen das Heizhugou Tal. Das Heizhugou Tal, ein nationaler Waldpark und Naturschutzgebiet nimmt eine Fläche von 575 qkm ein. Die Vegetation hier ist üppig. Sonderbare Blumen, wunderliche Steine, Quellen, Wasserfälle und Reihen von Pfeilbambussen gibt es überall. In der schönen und mystischen Umgebung leben mannigfaltige Wildtiere. Die vielfältige Sagen und Mythen machen das Heizhugou Tal noch mystischer. So bezeichnet man es als Bermuda von China. 1N im 3*Hot Spring Hotel

03.Tag Heizhugou – Dafengding – Meigu F/M/A
Nach dem Frühstück fahren Sie über das Naturschutzgebiet Dafengding nach Meigu. Das Dafengding Naturschutzgebiet hat eine Fläche von 35.000 Hektar. Der Hauptgipfel ragt 4,042 m hoch. In der Gegend gibt es unzählige Flüsse, steile Topographie, schroffe und hohe Berge. Es errichtet man vorwiegend zum Schutz des Waldes und der Wildtiere, besonders des Großen Pandas und seines Lebensraums. In Meigu Besichtigung des Erforschungszentrum der Bimo Kultur. Die Yi-Nationalität in Südwestchina hat wie die anderen Nationalminderheiten Chinas ihre eigene Kultur und Tradition entwickelt. Teil dieser Kultur ist der Bimo, eine Art Geistlicher, der rituelle Zeremonien leitet. Sie sind Geistliche und regeln die Beziehungen zwischen Menschen und Gottheiten. Das tun sie, indem sie Sutras lesen oder rituelle Zeremonien zelebrieren. Die Rede ist von "Bimo", eben jenen Schriftgelehrten, Seelenbegleitern und Heilern, die in China eine Tradition von mehr als 2000 Jahren haben. 1N im einfachen Hongyan Geusthouse

04.Tag Meigu – Zhaojue – Xichang F/M/A
Fahrt über Zhaojue nach Xichang, der Hauptstadt des Autonomen Liangshan Bezirks der Yi-Minoritaet. In Xichang Besuch des Qionghai Sees, des Museums für Sklavenhaltergesellschaft, des Datong Turms und der Werkstatt für Lackhandwerke. Der Qionghai See ist der zweitgrößte Süßwassersee Chinas. Das Museum befindet sich im Lushan Berg. Die Gebäude tragen den traditionellen klassischen Baustil der Yi Nationalität. Es besteht aus 9 Teilen: die Geschichte der Nationalität, die Soziale Produktivität, Hierarchie und Klasse, das Allgemeine Recht in der Familie, Heirat und Familien, Religiöser Glaube, Kultur und Kunst, Sitten und Gebräuche bzw. der Kampf von Sklaven und normalen Leuten gegen das Sklavensystem. Es gibt im Museum mehr als 3,600 Kulturgegenstände. Das präsentiert umfassend die wirkliche Situation der Sklavenhaltergesellschaft der Yi Nationalität in Liangshan und auch die traditionelle Kultur bzw. Sitten. 2N im 4*Mingren Hotel

05.Tag Xichang – Luoji Shan – Xichang F/M/A
Tagesausflug zum Luoji Shan Berg (Berg des schneckenförmigen Haarkontens). Der Luoji Berg nimmt eine Fläche von 2,400 qkm ein. Sein Hauptgipfel, Yeeryu, ragt 4,359 m hoch und sieht wie eine grüne Schnecke oder ein schneckenförmiger Haarknoten aus. Davon ist sein Name abgeleitet. Er hat Fünf Wunder: Gletscher Kerbe, Klingeberghang des pyramidalen Gipfels, das Blumenmeer der Azaleen, Fünf Farbige Seen und Quelle-Wasserfall.

06.Tag Xichang – Lizhou Altstadt – Mianning – Jiulong F/M/A
Sie fahren heute zuerst zur Altstadt Lizhou, 23 km von Xichang entfernt. Die Stadt wurde ursprünglich in der Westlichen Han Dynastie gebaut. Die meisten Bauten stammen nun aus der Qing Zeit und bestehen aus Ziegel, Erde und Holz. Sie sehen das alte Stadttor, die tiefe kleine Gasse mit schwarzem Boden, die alten Wohnhäuser sowie alten Tempel, Pagode und Teehäuser. Dann fahren Sie entlang des "Korridors der Tibeter und Yi-Völker" über Dörfer und Berge nach Jiulong. 1N im 2*Longhai Hotel

07.Tag Jiulong – Xinduqiao – Kangding F/M/A
Ausflug zum Wuxu Hai See, 25 km von der Stadt Jiulong entfernt, ein wichtiger Bestandteil des Gongga Bergs (Minya Konka, 7556 m). Der See wird als "der erste See in Kahm" bezeichnet. Dann Fahrt über den Jichou Berg auf die Riluku Weide. Weiterfahrt über Xinduqiao und den Zheduo Pass (4298 m) nach Kangding, der Hauptstadt des tibetischen autonomen Bezirks Garze. Beim guten Wetter bekommen Sie aus Xinduqiao schöne Aussicht auf den Hauptgipfel des Gongga Bergs. Kangding war in der Geschichte das wichtigste "Tor nach Tibet". Der tibeti¬sche Name von Kangding, Dar tse duo, drueckt aus, dass die Stadt am Zusammenfluss von Dar und Tse liegt. Frueher siedelten sich in Kangding sowohl chinesische Kaufleute als auch tibetische Haendler an. Hier wurde der in handlichen 10 kg Paketen verschnuerte chinesische Ziegeltee, der von chinesischen Kulis von Ya'an hierher getragen wurde, in den grossen Karawansereien in Yakhaeute eingenaeht und in riesigen Yakkarawanen nach Lhasa weiter transportiert. 1N im 3*Gesaer Hotel

08.Tag Kangding – Yaan – Chengdu F/M/A
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang des Dadu Flusses über Luding und durch die  4.146 m lange Tunnel des Erlang Shan Bergs zur “Regenstadt” Yaan. In der Nähe von Yaan Besuch der Pandabären im Bifengxia Naturschutzgebiet sowie des alten Dorfs Shangli. Das Altdorf Shangli präsentiert mit ihrer klassischen Brücke, Pagode, Steinstele usw. die traditionelle Schönheit aus mehr als tausend Jahren vorher. Nachmittags Rueckfahrt auf Autobahn nach Chengdu. 1N im 4*Minshan Lhasa Hotel

09.Tag Abschied von Chengdu F
Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Hause.


 
Tel: 0086-28-85540220 Fax: 0086-28-85541221 reisen@china-reisen.net
Wir akzeptieren
© Alle Rechte vorbehalten China Chengdu Greatway Tour Co., Ltd.